Endlich mal wieder Raceday in Erlangen

22.08.2016

Nach langer Wettkampfpause aber in den letzten 2 Monaten ganz ordentlichem Training ging es für mich nach Erlangen zur Mitteldistanz. Flacher Kurs… eigentlich nicht meine Welt, aber da ich im September plane beim Ironman Italy in Cervia zu starten und die Strecke dort auch eher flach ist, entschied ich mich vor 3 Wochen das Rennen zu machen.

2 km Schwimmen absolvierte ich im Main-Donau-Kanal ohne größere Probleme und stieg nach 30min aus dem Wasser. Auf dem Rad konnte ich mächtig drücken und fuhr die 6. schnellste Zeit. Mit einem Schnitt von 40km/h kam ich etwas unter 2h von der 80km Radstrecke zurück in die Wechselzone. Leider durfte ich wieder mal den Muck für meine Mitradler machen, die sich den größten Teil der Strecke hinter mir ausruhten und mitrollten. Zum Dank wurde ich auf der Laufstrecke dann sauber abserviert… ich war aber nach dem drücken auf dem Rad schon ganz schön platt.

Immer wenn ich schneller laufen wollte zwickte es in einem meiner Muskeln und ich hatte gegen Krämpfe zu kämpfen. Trotzdem lief ich dann eben konstant, wenn auch etwas langsamer als gewohnt durch. Mit 1h 24min kein berühmter Lauf, aber für die 20km okay. Sicher waren auch die Temperaturen von über 30 Grad Celsius nicht ganz ohne. Zufrieden finishte ich dann nach einem für mich ehrlichen Rennen auf Rang 8 und erreichte Rang 2 in meiner AK35. 3 Stunden und 56 Minuten waren bei den guten Bedingungen auch sicher eine ordentliche Zeit. Mein neuer Einteiler von DOWE zeigte sich auch von der besten Seite! Sieht cool aus, sitz perfekt und bequem. Tolles Teil!

Gelungener Formcheck bei einem tollen Rennen mit 500 Startern über die Mitteldistanz und 300 Startern über die Kurzdistanz. Schöne Atmosphäre, gut organisiert und definitiv schnell!
Erlangen kann man machen!
Jetzt steht als nächstes am 19.08. der Inferno Triathlon an. Im September versuche ich mich dann an der Hawaiiqualifikation für 2018… more to come!



Ride on

Andy Wolpert